Gießerei | AEM
industrielle Wärmetechnik nach Maß für Gasnutzer
Startseite > Ausführung

Brenner an Kranaufhängung für Pfannenheizer

Brûleur AEM lieferte für das Unternehmen Fonderie du Mont Blanc einen Pfannenheizerdeckel an einer mobilen Kranaufhängung.

Der Deckel ist mit einem Fackelbrenner des Typs HP/ACM Nr. 2 mit einer Leistung von 85 kW ausgerüstet und zur Aufnahme in einer Kranaufhängung ausgelegt. Dadurch ist eine Höhenverstellung des Brenners je nach Balgtyp möglich.

Der Brenner wird mit Erdgas (300 mbar) betrieben.

Das Gerät wurde mit einer Bedien- und Regeltafel ausgeliefert.

Auffangschalen-Vorheizdeckel für Aluminiumgießerei

Brûleur AEM entwickelte für das Unternehmen Constellium einen Deckel zum Vorheizen der Schlackenauffangschalen in Aluminiumgießereien.

Der Brenner umfasst zwei automatisch über elektrische Zylinder gesteuerte Deckel. Die Deckel beinhalten jeweils 8 atmosphärische Brenner.
Die Gesamtleistung der Anlage liegt bei ca. 520 kW.

Die beiden Deckel können unabhängig voneinander betrieben werden, wobei die Anzahl der in Betrieb befindlichen Brenner pro Deckel beliebig wählbar ist.

Die Ausrüstung kann sowohl im „manuellen Betrieb“ mit zwei Leistungsstufen als auch im „Automatikbetrieb“ eingesetzt werden.
Hohe Brennerleistungsstufen werden im „Automatikbetrieb“ nach einer zuvor einprogrammierten Betriebszeit zuverlässig auf eine kleine Stufe heruntergeschaltet.

Link zum YouTube-Video
http://youtu.be/H7Q33NgC6UU

Vorheizen der Gießrohre an einer Gießrinne für ALCAN Issoire

AEM hat in dem Werk von ALCAN in Issoire ein Vorheizsystem für Gießrohre an einer Gießrinne montiert und in Betrieb genommen.

ALCAN Issoire stellt bearbeitete Aluminiumprodukte her, die in der Luftfahrt, Verkehrswirtschaft und Industrie verwendet werden.

AEM hat ein komplettes Vorheizsystem für die Rinne eines der Öfen an dem Standort montiert. Die 10 Brenner, die Bestandteil des Systems sind, heizen jeweils ein Gießrohr sowie den dazugehörigen Verschluss vor.

Technische Daten der Anlage:
- 10 Fackelbrenner des Typs AI Nr. 0 mit gekrümmter, rostfreier Düse und Schutzkragen (atmosphärische Brenner)
- die Brenner sind jeweils mit einer Elektrode (FZE) zur Zündung und mit Flammenüberwachung ausgerüstet - geschützt durch eine Blechhaube
- Verteilerkästen für 5 Brenner mit Zünder und Flammenüberwachungskasten
- zentraler Schalt- und Bedienkasten zur Steuerung der einzelnen Brenner und des gesamten Systems
- Verteilsysteme, Magnetventile und Armaturen

Pfannenheizer für das Unternehmen FAI in Nantes

FAI in Nantes hat sich auf Kupferlegierungen spezialisiert und stellt unterschiedliche Teile von einigen Kilogramm bis zu 50 Tonnen her.
Als einziges Unternehmen in Frankreich ist die Firma in der Lage, große Schiffsschrauben zu schmelzen - etwa für die Flugzeugträger Foch und Clemenceau.

AEM wurde als Lieferant von 2 horizontalen Pfannenheizern für dieses Unternehmen ausgewählt.

Die Pfannenheizer bestehen jeweils aus einer auf einem U-Stahl-Normalprofil gegossenen, feuerfesten Betonplatte, einem Traggestell für den gesamten Aufbau, einem Gassystem, einer Bedien- und Sicherheitstafel.

Die Beheizung erfolgt über einen Fackelbrenner des Typs AI Nr. 3 (Nominalleistung 100 kW) mit Absicherung mittels eines UV-Fühlers, einschließlich einer Fackelsteuerung Nr. 0 mit einer Zündelektrode. Es stehen 3 Heizeinstellungen zur Auswahl: Steuerbetrieb, niedrige Leistung, hohe Leistung.

Die Anlage wird mit Erdgas (1 bar) betrieben.

Gießerei-Pfannenheizer für das Unternehmen INOXYDA, Gießerei für Kupferlegierungen

Bei dem Brenner handelt es sich um einen Brenner der Reihe AEM Multi Venturi MV20 mit Druckluftmotor (ACM), der mit einem elektrodengesteuerten Zündbrenner ausgerüstet und einer UV-Zelle gesichert ist. Der Betrieb erfolgt mit Erdgas (150 mbar).

Der Brenner ist über einen rostfreien, geflochtenen Schlauch mit dem Gassystem verbunden.

Die Deckelgröße des Gießerei-Pfannenheizers ist so bemessen, dass die Gießpfanne abgedeckt wird. Der Deckel ist aus in eine Metallarmierung gegossenem, feuerfestem Beton gefertigt und kann dank seiner 3 Anschlagpunkte mit einem Brückenkran transportiert werden.

Schlüsselfertige Umsetzung eines Gießerei-Heizbalgdeckels
- Deckel mit Stahlkonstruktion aus armiertem Beton
- Fackelbrenner MV20
- Gassystem
- Schläuche
- Steuer- / Bedientafel

Die gesamte Einheit wird über eine Steuer- / Bedientafel geregelt, die eine Zündung mittels Zündbrenner, einen Betrieb bei niedriger Leistung und bei hoher Leistung vorsieht.

Weitere Informationen können Sie der Rubrik „Gesamtanlagen“, Unterpunkt „Pfannenheizer“ entnehmen.

Pfannenheizer für ALCAN in Neubreisach

AEM hat einen motorisierten Pfannenheizer in Sondergröße für das Werk von ALCAN in Neubreisach entwickelt (Balg 25 T und er enthält 10 Tonnen Aluminium).

Der Deckel misst 2.200 mm im Durchmesser und ist aus einem 160 mm-U-Stahl-Normalprofil gefertigt. Gedämmt ist er mit einer 100 mm dicken, feuerfesten Betonschicht und einer 50 mm dicken Isolierfolie.
Das Traggestell ist motorisiert und läuft auf einer 6 m langen Schiene.

Die Bedientafel kann bei Verwendung der Grundfunktionen ferngesteuert werden: An/Aus, Pfannenheizer nach vorne/hinten bewegen, Brennerbetriebsart „niedrig“, „hoch“. Inklusive des vollständigen Gassystems.

Fackelbrenner HP/AI Nr. 5, rostfreie, feuerfeste Düse, mit Schlauch, UV-Zelle der Marke Honeywell
Zündbrenner, Fackelbrenner, rostfreie Düse, Zündelektrode
Betrieb mit Erdgas (1,5 bar)
Nominalleistung 300 kW

Vorheizung des Drehrohrofens für ALCAN in Neubreisach

Die Vorheizung des Drehrohrofens wird über ein mobiles System an einer Kranaufhängung geleistet und beinhaltet ein Gassystem, eine Schalt- und Bedientafel und 2 Brenner MV40 (Multi Venturis) mit einer Gesamtleistung von 1.000 kW.

Rinnenheizung für ALCAN in St. Jean de Maurienne

Heizsystem zum Vorheizen der Rinnen für den Aluminiumguss.
2 Brennerrohre des Typs Laborbrenner, gekrümmt, mit Armatur und Einspritzdüse 120/100
Betrieb mit Erdgas (1 bar), Gesamtleistung max. 180 kW.